Philippe Niklaus

Sebastian Ebi

Aufgewachsen bin ich in Gächlingen (SH) wo ich schon früh Teil der dortigen Evang.-ref. Jugendarbeit wurde. Über die vergangenen fünfzehn Jahre habe ich Jungschar, Teenager Club und schliesslich auch Kleingruppen geleitet. Nach meiner Berufslehre und während meines Studiums arbeitete ich fünf Jahre als Jugendarbeiter in der Evang.-ref. Kirche Flaachtal (ZH). Anfangs eher kritisch eingestellt gegenüber der reformierten Landeskirche, wurde mir in dieser Zeit das enorme Potenzial der kirchlichen Jugendarbeit bewusst. Ich erlebte aber auch die Herausforderungen die einer Kirchgemeinde begegnen, wenn sie die Jugend fördert. Mit der Gründung des Fördervereins jugend & reform möchte ich unter anderem dazu beitragen, dass die Hürden für Kirchgemeinden kleiner werden, die Jugendarbeit wagen.
_DSC1703<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1252</div><div class='bid' style='display:none;'>56678</div><div class='usr' style='display:none;'>810</div>

 

Begeistert!
"Ich bin begeistert von dem was geschieht, wenn junge Menschen Teil einer Kirchgemeinde werden: Wenn eine Gemeinschaft von jungen Menschen zusammenfindet, mit der Vision, sich in andere Menschen zu investieren auf der christlichen Grundlage des Evangeliums. Doch der Weg zu einer starken Jugendarbeit und einem jungen Teil der Gemeinde ist lang und hart. Doch er lohnt sich jeden Moment."
Bereitgestellt: 06.02.2020